9.6 C
New York City
Mittwoch, Februar 8, 2023

Buy now

Strom sparen – leicht gemacht!

Strom zu sparen kann nervig sein, Strom sparen kann aber auch ganz leicht von der Hand gehen!

Keine Lust auf eine Nachzahlung? Hier finden Sie wichtige und erprobte Tipps, die Ihre Stromrechnung senken werden! Ohne, dass Sie sich direkt alles neu kaufen müssen oder das Gefühl haben, sich einschränken zu müssen!

Der Klassiker: Licht aus!

Wer kennt den Tipp nicht? Leider tappt man da schon mal im Dunkeln oder mag es einfach etwas heller. Kleinere Lichtquellen schaffen ja auch eine gemütliche Atmosphäre, besonders in der dunkleren Jahreszeit. Also, wie macht man es am besten?

Klar ist, wo kein Licht gebraucht wird, sollte es aus bleiben. Gut ist auch, auf kleinere Lichtquellen zurück zu greifen. Beim Kochen z.B. reicht oftmals schon die (falls vorhanden) Beleuchtung der Dunstabzugshaube.

Bei Schreibtischarbeiten auch eine kleinere Lampe.

TIPP: Überall wo viel Licht in Ihre Wohnung fällt, können Sie auch kleine solarbetriebene Lichtquellen nutzen. Von Lichterketten über Lämpchen, hier rechnet sich Kreativität. Man bekommt sie schon für wenige Euro und das Licht wird geschenkt. Die Variante ist auch eine tolle Option für ein Tageslichtbad. Ganz hell beleuchtet benötigt man diesen Raum gar nicht so oft!

Kochen: Restwärme nutzen, clever die Töpfe wechseln! Eigentlich bekannt. Die Platten müssen nicht während des kompletten Kochvorgangs angeschaltet sein!

Wärme wird recht lange gespeichert und geübte Köche wissen das auch.

TIPP: Soßen sind sehr schnell erhitzt! Hauptgericht runter von der heißen Platte, ausschalten und mit der Restwärme die noch kalte Soße in einer Pfanne erwärmen!

Durchlauferhitzer? Vorsicht Falle!

Der Falle geht man schnell aus dem Weg, ein Durchlauferhitzer muss nicht teurer sein, man muss nur wissen, wie er funktioniert!

Die beste Variante ist, dass er so eingestellt ist, dass sofort die gewünschte Temperatur eingestellt ist und man die Mischbatterie in Ruhe lässt. Zum Duschen mögen die meisten 38 – 39 Grad im Winter, im Sommer darf es gerne etwas kälter sein. Sobald bei einem strombetriebenen Durchlauferhitzer die Mischbatterie zum Zuge kommt, läuft bares Geld in den Abfluss.

TIPP: Etwas Nagellack als kleine Markierung der perfekten Temperatur auftupfen. Dann finden Sie diese Einstellung direkt wieder, sollten Sie es mal heißer oder kälter eingestellt haben.

PC, Handy & Laptop!

Raus aus dem Ladekabel! Es heißt Akku, weil man diesen wieder aufladen kann und nicht Dauerlademaschine. Ist nur das Kabel in der Steckdose und kein Gerät am Stecker, wird einfach Geld verbrannt. Wozu?

TIPP: Das Gleiche gilt für elektrische Zahnbürsten!

Elektrische Rollos.

Hoch, runter, mal so mal so. Das kostet Strom. Einfach nur mal drüber nachdenken. Muss ja nicht fünf Mal am Tag variiert werden. Ihre Nachbarn werden es Ihnen übrigens auch danken.

Kühlschrank und Kühltruhe, einfach zu voll!

Je voller und praller das gute Stück gefüllt ist, umso mehr Energie wird gebraucht. Gutes Planen beim Einkaufen lohnt sich, Sie können Einiges an Kosten sparen! Manchmal reicht auch eine Pizza im Gefrierfach anstelle von sechs und drei Packungen Pommes.

Waschmaschine und Trockner, die Königsdisziplin.

Jetzt wird’s tricky! Diese beiden Geräte fressen teilweise ein Drittel des Stroms! Nochmal: EIN DRITTEL! Aber Sparen ist auch hier sehr leicht möglich!

Die meisten Maschinen besitzen mittlerweile sehr sparsame Eco Programme. Ja, diese waschen länger, aber sparen enorm an Energie! Kurzprogramme sollten übrigens immer vermieden werden, diese sind echte Stromfresser und sauberer wird es auch nicht. Sie können Ihre Geräte übrigens auch gut befüllen, es sollte ca. eine flache Hand rein passen. Viele Waschmaschinen und Wäschetrockner sind einfach zu leer gepackt und verpulvern unnötige Energie. Achten Sie auch darauf, beide Geräte zu pflegen, also auch mal einen Spezialreiniger zu verwenden. Je besser Ihre Maschinen schnurren, umso weniger Energie wird benötigt.

TIPP: Farbfangtücher erlauben das Mischen verschiedener Farben und gerade in Singlehaushalten kann man dadurch eine Maschine mengenmäßig gut und optimal befüllen.

Und sonst?

Klar, beim Kauf auf sparsame Geräte achten, mit LED’s nachrüsten und beim Zähneputzen den Wasserhahn schließen. Putzen kann man übrigens auch wunderbar mit kaltem Wasser. Hätten Sie’s gewusst?

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Stay Connected

3,699FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -spot_img

Latest Articles